Sonderkonzerte: PAGANINI ENSEMBLE WIEN in der Minoritenkirche

We are back with 2 special concerts on 18 June & 2 July 2020 with virtuoso Mario Hossen and the unique PAGANINI ENSEMBLE  at the Vienna Minorite Church.

SKU
Sonderkonzerte: PAGANINI ENSEMBLE WIEN in der Minoritenkirche
Select a date to see time intervals
Qty
Qty:
Qty:

Instant booking confirmation

Possibility of cancellation

If you have any doubt: e-mail us!

All data and payment details are encrypted by SSL

PAGANINI ENSEMBLE WIEN

Paganini war seiner Zeit und der Nachwelt zunächst nur als der große Geiger bekannt, dessen bis dato nie gehörte Virtuosität und Intensität des Violinspiels das Publikum vollkommen in seinen Bann zog und verzauberte. Doch neben der Violine beherrschte er in gleicher Weise und ebensolcher Virtuosität auch die Gitarre, für die er ca. 250 Werke in verschiedensten Besetzungen vom Solo, Duo, Trio bis zum Quartett mit Violine, Bratsche und Cello schrieb. Für die Öffentlichkeit wollte er der große Geiger sein, während er in der Stille Komposition um Komposition für Gitarre schrieb und für seinen eigenen Gebrauch eine große und äußerst reichhaltige Kammermusikliteratur schuf. Mit diesem selten gespielten Programm bietet Paganini Ensemble Wien einen reizvollen Einblick in sein umfangreiches Oeuvre für Violine, Gitarre, Bratsche und Violoncello.

MARIO HOSSEN gilt als einer der führenden Paganini-Interpreten. Er erhielt seine Ausbildung in Sofia, Wien und Paris. Im Alter von acht Jahren gab er sein Debüt als Solist mit Orchester. Als Konzertsolist von internationalem Ruf spielte er mit namhaften Orchestern, wie etwa der Academy of St. Martin in the Fields, dem Wiener KammerOrchester, dem English Chamber Orchestra, dem Royal Philharmonic Orchestra, dem Bruckner Orchester Linz, dem Tchaikowsky Symphonieorchester des Moskauer Rundfunks. Die Quellenforschung zu Niccolo Paganini ist ein Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen und künstlerischen Arbeit. Das Gesamtwerk Paganinis für Violine solo sowie Violine und Orchester wird als historischkritische Ausgabe beim Musikverlag Doblinger und als CD beim genuesischen Label „Dynamic“ erscheinen. Er spielt auf einer Violine von Giovanni Battista Guadagnini1749, einer Leihgabe aus der Sammlung der Österreichischen Nationalbank.

ALEXANDER SWETE gehört zu den führenden und international gefragtesten Gitarristen Österreichs. Sein ausdrucksstarkes Spiel, sein Klangsinn und seine virtuose Leichtigkeit begeistern sowohl Kritiker als auch Publikum. Sein äußerst umfangreiches Repertoire umfasst die GitarrenSololiteratur und alle bedeutenden Konzerte für Gitarre und Orchester sowie ein breites Spektrum an Kammermusik in unterschiedlichsten Besetzungen und zahlreiche Liedprogramme. Alexander Swete ist Professor für Gitarre Konzertfach an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

MARTA POTULSKA studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Sowohl als Solistin wie auch als Kammermusikerin nahm sie an renommierten Festivals in Europa und USA teil. Sie gewann u.a. den ersten Preis beim 14. Internationalen Johannes Brahms Viola Wettbewerb in Pörtschach am Wörthersee sowie beim Internationalen Viola Wettbewerb in 2011 in Bled (Slowenien).   

LILIANA KEHAYOVA schloss 2018 erfolgreich ihr Studium an der Musik- und Kunst- Privatuniversität der Stadt Wien ab. Als leidenschaftliche Kammermusikerin und Solistin wurde sie von mehreren Festivals eingeladen, sowie für den Konzertzyklus der „Internationalen Chopin Gesellschaft“ in Wien, den Zyklus Concerto Tematicos” der „Foundacion Botin“in Santander, Amici della Musica in Udine, “Marile serate musicale alle Bucurestiului” in Bucharest, u.a. Seit 2014 managt Liliana Kehayova als Generalsekretärin die International Music Academy Orpheus in Wien, an der jedes Jahr mehr als 100 Studenten und 20 Professoren und Solisten teilnehmen.


Programm

18. Juni 2020 | Donnerstag, 19.00 Uhr | max. 100 Konzertbesucher

Niccolo PAGANINI - Quartetto No. 9, MS 36 für Violine, Viola, Violoncello und Gitarre
Niccolo PAGANINI - Sonata Concertata, MS 2
Niccolo PAGANINI - Terzetto für Violine, Violoncello und Gitarre D-Dur, MS 69
Niccolo PAGANINI - Quartetto No. 1, MS 28 für Violine, Viola, Violoncello und Gitarre


02. Juli 2020 | Donnerstag, 19.00 Uhr 

Niccolo PAGANINI - Quartetto No. 2, MS 29 für Violine, Viola, Violoncello und Gitarre
Johann Sebastian BACH - aus dem Goldberg-Variationen, BWV 988
Niccolo PAGANINI - Quartetto No. 7, MS 34 für Violine, Viola, Violoncello und Gitarre


Konzert & Menu du Chef - Programm & Leistungen

• Freie Sitzplatzwahl am Konzert in der Minoriten Kirche  

• 3-Gänge Menü in Vestibül Restaurant im Burgtheater  (exkl. Getränke) ab 20:15 Uhr


Ort

Klassische Konzert

Die Minoritenkirche ist eine im französisch gotischen Stil erbaute katholische Kirche, die im Herzen der Wiener Innenstadt situiert ist, unweit der Hofburg. Im Jahr 1224 wurde von den Minoriten zunächst das Wiener Minoritenkloster gegründet. Fertiggestellt wurde der komplette Kirchenbau dann im Jahre 1350, und zwar als eine der ersten gotischen Kirchen im ostösterreichischen Raum. Seit 1784 steht die Kirche im Eigentum der Italienischen Kongregation und entwickelte sich zum kulturellen Zentrum der italienisch-katholischen Gemeinschaft Wiens. Sie wird oftmals auch als Italienische Nationalkirche Maria Schnee bezeichnet. Das markante Satteldach der Kirche erhebt sich über die Silhouette der Innenstadt Wiens und überdies markant ist auch ihr „abgeschossener Turm“ aus den Zeiten der Türkenbelagerungen. Seither fanden einige Umbauten statt, der letzte große Umbau in den Jahren um 1900 mit den neugotischen Anbauten.

Die Wiener Minoritenkirche ist eine der ältesten und künstlerisch wertvollsten Kirchen der Stadt und bietet einen einmaligen Schauort für klassische Konzerte.

Minoriten Kirche
Minoritenplatz 2A

1010 Wien


Menu du Chef

Vestibül Restaurant im Burgtheater

(Distanz Minoriten Kirche 200m)

Das Wiener Burgtheater bildet die imperiale Kulisse für das Restaurant Vestibül. Eine Wiener Brasserie mit internationalem Touch, ein etablierter Traditionsbetrieb im Herzen der Stadt mit 3 Gault Millau Hauben ausgezeichnet.

Vestibül Restaurant
Universitätsring 2
1010 Wien


Termine und Preise

Die Sonderkonzerte finden am 18. Juni und 25. Juni statt.

Einheitlicher Preis pro Karte: 40€

Konzert und Menu du Chef einheitlicher Preis por Karte: 89€

Alle Preise verstehen sich als Gesamtpreise, das bedeutet inklusive aller Steuern und gesetzlicher Abgaben. Es wird von uns keine zusätzliche oder weitere Gebühr verrechnet.


Dauer

Die Konzertdauer beträgt ungefähr 60 Minuten.


Ticket

Sobald Ihre Bestellung bestätigt wurde, werden Sie eine E-Mail mit Ihrem Buchungsbeleg erhalten. Dies ist Ihr E-Ticket! Bitte drucken Sie diesen aus oder downloaden Sie ihn auf Ihr Smartphone/ Tablet und weisen Sie ihn am Tag der Veranstaltung vor.

Falls Sie in den nächsten Minuten keine E-Mail erhalten: bitte vergessen Sie nicht, Ihren Spam-Folder zu überprüfen.


Anfahrt

Nehmen Sie die U-Bahnlinie U3 bis zur Station „Herrengasse“ und benutzen Sie den Aufgang „Minoritenplatz“, der Sie unmittelbar vor die Minoritenkirche bringen wird.

Minoritenkirche

Minoritenplatz 2A

1010 Wien


Stornierung

Für dieses Ticket ist eine Stornierung leider nicht möglich.


Title Image Description