Paganini Ensemble Wien

01.10.2021 im Mozart-Saal des Wiener Konzerthauses. Interpreten: Mario Hossen, Violine, Marta Potulska, Viola, Liliana Kehayova, Violoncello, Alexander Swete, Gitarre

SKU
Paganini Ensemble Wien
29,00 €
Datum auswählen, um Termine zu sehen
Anzahl
Anzahl:

Sofortige Bestätigung

Möglichkeit der Stornierung

Sollten Sie Fragen haben, schreiben Sie uns!

Alle Aufträge und Bezahldaten werden SSL verschlüsselt übertragen


Mit dem Namen Niccolò Paganini verbinden wir außergewöhnliche Virtuosität und Intensität auf der Geige. Wir erinnern uns, gelesen zu haben, dass die Damen der Gesellschaft bei seinen Konzerten reihenweise in Ohnmacht fielen. Seine unglaubliche Bühnenpräsenz ist Legende. Das Wort „Teufelsgeiger“ fliegt uns an... Und doch – er war weit mehr! Nicht nur beherrschte er die Gitarre ebenso virtuos wie die Geige, er schrieb außerdem ein umfangreiches und außergewöhnliches kammermusikalisches Werk: Etwa 250 Werke in verschiedensten Besetzungen von Solo, Duo, Trio bis hin zum Quartett für Violine, Gitarre, Bratsche und Violoncello. Der großen Öffentlichkeit präsentierte er Werke für Violine und Orchester, für seine privaten Konzerte schuf er Komposition um Komposition für Violine Solo und Quartette mit Gitarre. Seine zeitgenössischen Kollegen wussten natürlich um diese Arbeiten und selbst der große Opernkomponist Rossini seufzte erleichtert, es sei ein Glück für die italienischen Tondichter, dass Paganini keine Opern komponiere, denn mit seinem Talent würde er alle in den Schatten stellen.

 

Das „Paganini Ensemble Wien“ widmet sich diesen selten gespielten Kompositionen. Die kammermusikalischen Kompositionen von Paganini verlangen ihren Interpreten extrem viel ab. Ob Violine, Gitarre, Bratsche oder Violoncello – es gibt keine reine „Begleitung“ zu spielen, denn jeder Musiker ist in diesen Stücken immer auch in Solopartien maximal gefordert. Das „Paganini Ensemble Wien“ hat sich zur Aufgabe gemacht, mit diesem selten gespielten Programm einen einzigartiges Einblick in Paganinis umfangreiches Oeuvre für Violine, Gitarre, Bratsche und Violoncello zu geben. Mit höchster Virtuosität sind stürmische Leidenschaften ebenso wie tiefste, zärtlichste Gefühle, Leiden und Freuden auszudrücken. Eine emotionale Komponente, ohne die Paganinis Musik nicht zu verstehen ist. „Wir müssen stark fühlen, um andere fühlen zu lassen“ (Niccolò Paganini)

 

 

Eintrittskarten:


· Kategorie „Superior“ EUR 65,-

 

· Kategorie 1 EUR 49,-

 

· Kategorie 2 EUR 39,-

 

· Kategorie 3 EUR 29,-

 


Alle Preise verstehen sich als Gesamtpreise, das bedeutet inklusive aller Steuern und gesetzlicher Abgaben. Es wird von uns keinerlei weitere Gebühr verrechnet.


Dauer

 

Konzertbeginn ist immer um 19:30 Uhr, die Konzertdauer beträgt ungefähr 75 Minuten.


Ticket

 

Sobald Ihre Bestellung bestätigt wurde, werden Sie eine E-Mail mit Ihrem Buchungsbeleg erhalten. Dies ist Ihr E-Ticket! Bitte drucken Sie es aus oder downloaden Sie ihn auf Ihr Smartphone/ Tablet und weisen Sie ihn am Tag der Veranstaltung vor.

 

Falls Sie in den nächsten Minuten keine E-Mail erhalten: bitte vergessen Sie nicht, Ihren Spam-Folder zu überprüfen.                                                                                                                                                                                                                                                                               

 

Foto Credits:

Paganini Ensemble Wien ©Oskar Schmidt

 

Konzerthaus,Knzerthaus - Mozart-Saal © Lukas Beck      

 

 

 

 

INTERPRETEN

Mario Hossen, Violine

Marta Potulska, Viola

Liliana Kehayova, Violoncello

Alexander Swete, Gitarre

 

PROGRAMM

Niccolò Paganini

 

Quartet No. 1 in a Moll, Op. 4 No.1 M.S. 28

Capriccio für Violine Solo "Nel cor piu non mi sento" M.S. 44

Terzetto in D Dur, M.S. 69 für Violine, Violoncello und Gitarre

Quartet No. 9 in D Dur M.S. 36

                                                                                                                                           

 

 

Das Wiener Konzerthaus ist eine der wichtigsten Institutionen Wiens und trägt enorm zum renommierten Ansehen Wiens als „Welthauptstadt der klassischen Musik“ bei. Die einzigartige Atmosphäre des Wiener Konzerthauses, dessen Anblick nicht nur aus historisch, sondern auch architektonisch betrachtet atemberaubend ist, zieht Künstler & Musikliebhaber aus dem internationalen Musikleben jedes Jahr aufs Neue an. Die geschichtsträchtige Tradition des

Konzerthauses reicht bis ins Jahr 1890 zurück, als der Plan eines Ortes für Musikfeste erstmals entstand. Schließlich begann der Bau im Jahre 1911 und das Wiener Konzerthaus wurd 1913 festlich eröffnet, wobei der kulturelle & künstlerische Missionsaspekt ganz im Vordergrund stand.

Und noch heute faszinieren tagtäglich die wunderbaren Klänge im herrlichen Mozart-Saal des Wiener Konzerthauses – lassen auch Sie sich diese einmalige Akustik nicht entgehen.


Wiener Konzerthaus
Lothringerstraße 20
1030 Wien